Warum Microsoft Word kein Satzprogramm ist

Warum Microsoft Word kein Satzprogramm ist

31.08.2018

blog

Warum Word kein Satzprogramm ist

Um ein professionelles Layout für Ihr Buch zu erstellen, sollten Sie Ihr Manuskript mit einem geeigneten Satzprogramm setzen.
Unter dem Begriff »Setzen« verbirgt sich das »In-Form-Bringen« des geschriebenen Textes in das später gewünschte Layout.

Dabei sollten Sie wissen, dass es einige Faktoren gibt, die den sogenannten Satz Ihres Manuskripts beeinflussen. Wichtig ist zu allererst, dass sowohl Typographie, Hierarchie, Leer- und Trennzeichen, aber auch grafische Platzierung beim Satz zu beachten sind. Diese Faktoren beeinflussen das Layout Ihres Buches nachhaltig. Und genau hierfür benötigen Sie ein Satzprogramm.

 

Kann Word das nicht?

Ganz klar beantwortet der Profi diese Frage mit einem »Nein«.
Mag es dem Laien auf dem ersten Blick nicht erklärbar sein, wollen wir Ihnen kurz erklären, warum dies der Fall ist.

Immerhin ist Word ein weit verbreitetes Programm, auf den meisten Rechnern vorinstalliert und doch recht einfach zu bedienen. Und es hat doch auch Layout-Optionen, welche verschiedene Designs eines Textblocks zulassen.

Der Hauptgrund, warum Word nicht für das Layout verwendet werden sollte, ist einfach: Es ist kein Satzprogramm, es ist ein Textverarbeitungsprogramm. Das heißt, Sie haben begrenzte Optionen, um das Format einzustellen. Sie können nur auf eine begrenzte Auswahl an Schriftarten zugreifen, Sie können platzierte Bilder im Text schwer kontrollieren, da diese springen oder gar verschwinden können, sobald Änderungen am Text vorgenommen werden. Hinzu kommt auch ein weiterer wichtiger Punkt: Die verschiedenen Versionen von Word sind nicht kompatibel, sodass ein einmal erstelltes Layout in der einen Wordversion vollkommen anders in einer anderen Version aussehen kann.

 

Was kann ein Layout-Programm, das Word nicht kann?

Ein Layout-Programm, wie zum Beispiel Adobe InDesign, kann einiges mehr als Word und ist durch seine Qualifikationen deutlich besser geeignet, Ihr Manuskript in eine passende Buchform zu bringen. Was also kann ein professionelles Satzprogramm?

Erst einmal bringt Ihr Manuskript in ein ansprechendes Format, das heißt, Sie können hier, anders als bei Word, die Größe und das Format der Seiten ganz einfach so einstellen, wie sie später auch im fertigen Buch aussehen sollen. Durch diese Einstellung haben Sie einen entscheidenden Vorteil: Sie können ganz einfach sehen, wie Ihr Text, Ihre Bilder, Ihre Überschriften, Ihre Fußnoten, was auch immer Sie in Ihrem Buchprojekt umsetzen wollen, im korrekten Seitenformat wirkt. Durch die Möglichkeit, Doppelseiten zu erstellen, sehen Sie außerdem sofort, wie die Aufteilung Ihres Textes optisch auf den Leser wirkt.

Sie können einfach kontrollieren, wo sich im Text Ihre Bilder befinden und ob diese die gewünschte Qualität aufweisen. Wenn Sie Bilder verschieben oder Ihre Größe ändern wollen, können Sie leicht ausmachen, ob das Bild weiterhin im Seitenrahmen bleibt, oder darüber hinausgeht. So können Sie Ihr Layout einheitlich für das gesamte Buch gestalten.

Auch die Formatierung von Absätzen und Seitenumbrüchen gestaltet sich vielfältiger als in Word. Mit einigen Anwendungen, die Microsoft nicht anbietet, können Sie so die ungeliebten Schusterjungen und Hurenkinder einfach vermeiden.

 

Last but not least …

… muss es natürlich auch einen Nachteil von professionellen Satzprogrammen geben.
Sie ahnen es bereits, die Formulierung »professionell« kommt nicht von ungefähr.

Um ein Layout-Programm wie Adobe InDesign effektiv und optimal nutzen zu können, müssen Sie sich umfangreich in seine Anwendungsmöglichkeiten einarbeiten. Möchten Sie sich wirklich nach dem langen Entstehungsprozess Ihres Buchtextes noch mit einem neuen Programm auseinandersetzen, das auf den ersten Blick mehr Möglichkeiten zur Verwirrung als zur Vereinfachung bietet? Möchten Sie viel Geld in ein Programm investieren, das Sie letzten Endes wohl nie komplett nutzen können, weil Ihnen die Zeit und die Nerven für eine umfassende Einarbeitung fehlen?

Dabei können wir Abhilfe schaffen! Sprechen Sie uns gerne an, wenn wir Ihnen bei der professionellen Gestaltung ihres Buchblocks helfen können.
Wir freuen uns darauf, Ihrem Text zu einer ihm gebührenden, optisch ansprechenden Form zu verhelfen!

Kategorien


Beliebteste Beiträge

Getrennt- und Zusammenschreibung

Beliebte Rechtschreibfehler:  Getrennt- und Zusammenschreibung    Die Frage nach der Getrennt- und weiterlesen

21.09.2018

Schreibkrise

Krise und zähes Ringen um den passenden Satz Gründe für Schreibkrisen und was Sie dagegen tun weiterlesen

14.09.2018

Warum Microsoft Word kein Satzprogramm ist

Warum Word kein Satzprogramm ist Um ein professionelles Layout für Ihr Buch zu erstellen, sollten Sie Ihr Manuskript weiterlesen

31.08.2018


Tags

- ... AIDA AIDA-Prinzip Auslassungspunkte Bindestrich Buchhandel drei Punkte erster Satz Erzählerperspektive Getrenntschreibung ISBN ISBN-Agentur Klappentext Korrekturlesen Lektorat Planung eines Romans Romananfang Satzprogramm Schreibkrise selbst korrekturlesen Substantive mit Bindestrich Vermarktung Veröffentlichen Werbeplaung Werbetext Werbung zusammengesetzte Sustantive Zusammenschreibung