den eigenen Text Korrekturlesen

den eigenen Text Korrekturlesen

25.07.2018

blog

Den eigenen Text korrigieren:

die Korrektur als Jagd auf Rechtschreibfehler, falsche Kommata und Uneinheitlichkeit

 

Die Korrektur ist einer der letzten Schritte zum fertigen Buch, den Sie nicht unterschätzen sollten. Sie müssen auf die Jagd gehen und Grammatik-, Rechtschreib- und Zeichenfehlern den Kampf ansagen. Eine anspruchsvolle Aufgabe. Insbesondere, da es sich um Ihren eigenen Text handelt. Jeder Autor entwickelt eine gewisse Blindheit für die eigenen Fehler. Das ist ganz normal: Sie haben jeden Satz schon so oft durchgelesen, kennen jedes Kapitel auswendig. Das führt dazu, dass Ihr Gehirn Sie austrickst: Buchstabendreher, Kommafehler, uneinheitliche Schreibweisen – darüber lesen Sie einfach hinweg, ohne dass es Ihnen auffällt.

Was Ihnen entgeht, wird Ihren Lesern jedoch auffallen. Rechtschreibfehler stören den Lesefluss und lassen den Text unprofessionell wirken. Grammatikfehler irritieren und reißen den Leser aus der Welt, die Sie ihm in Ihrem Buch geschaffen haben – im schlimmsten Fall wird er Ihr Buch entnervt aus der Hand legen.

Der kritische Blick von außen:

Bei der Korrektur Ihres Textes sollten Sie also äußerste Sorgfalt walten lassen. Sie müssen sich von Ihrem Text distanzieren, ihn mit den Augen eines Lesers betrachten, für den er neu ist. Das ist gar nicht so einfach. Sie sollten sich in jedem Fall ein weiteres Augenpaar dazu holen, um die Zahl der übersehenen Fehler zu verringern. Geben Sie Ihr Manuskript einem Außenstehenden zum Lesen, vielleicht einem Bekannten, einer guten Freundin, Ihrer Tante – wenn Sie ihnen die Korrektur zutrauen. Wer behauptet, er könne Kommas nach Gefühl setzen, ist vielleicht nicht so geeignet. Sie haben so lange an ihrem Buch gearbeitet, da soll es an der Rechtschreibung nicht scheitern.

Am besten ist es natürlich, wenn Sie Ihr Buch von einem professionellen Blick prüfen lassen. Wenden Sie sich an uns. Professionelle Korrekturleser wissen worauf es ankommt. Wir sind Profis auf dem Gebiet der Rechtschreib- und Zeichensetzung und kennen grammatikalische Fallstricke. Wir achten auf Details, die dem ungeübten Auge entgehen.

Einige wichtige Tipps, worauf man beim Korrekturlesen achten sollte:

 

Das klingt für Sie alles sehr mühsam und abschreckend?
Sie haben keine Lust, sich in die Feinheiten der deutschen Grammatik einzulesen?
Haben schon so viele Stunden, Tage, Wochen über Ihrem Manuskript gesessen und die Konzentration, Ihren Text jetzt noch einmal durchzuarbeiten, ist dahin?
Sie wollen am Ende Ihr gedrucktes Buch in der Hand halten, ohne dass Ihnen beim ersten Aufschlagen gleich drei Rechtschreibfehler ins Auge springen?

Wir unterstützen Sie gerne dabei, Ihr Manuskript in ein möglichst fehlerfreies Buch zu verwandeln.

Kategorien


Beliebteste Beiträge

Der Klappentext: Kauflust auf den ersten Blick

Der Klappentext: Kauflust auf den ersten Blick Sie haben Ihr Buch fertig geschrieben? Herzlichen Glückwunsch! Nun weiterlesen

13.08.2018

Die Sicht der Dinge – die Erzählperspektive

Die Sicht der Dinge – die Erzählperspektive Der Erzähler oder die Erzählerin zieht die Leser in den Bann Ihrer weiterlesen

07.08.2018

Wie schreibe ich einen guten Werbetext? Das AIDA-Prinzip

Wie schreibe ich einen guten Werbetext? Werbetexte gehören zu den wichtigsten Mitteln eines Verlags, der seine weiterlesen

03.08.2018


Tags

Buchhandel Erzählerperspektive ISBN ISBN-Agentur Klappentext Lektorat Vermarktung Veröffentlichen